Was ist Laktoseintoleranz?

Schmerzen und Grummeln im Bauch, Völlegefühl und Blähungen scheinbar aus heiterem Himmel – so macht sich oft eine Unverträglichkeit von Milchzucker, eine Laktoseintoleranz, bemerkbar.

Fast jeder fünfte Erwachsene in Deutschland ist davon betroffen. Obwohl diese Nahrungsmittelunverträglichkeit weit verbreitet ist, bleibt sie oft unerkannt. Wer Bescheid weiß, kann damit umgehen – deshalb haben wir für Sie wichtige Informationen zusammengestellt, die Ihnen helfen sollen, eine Laktoseintoleranz zu erkennen und sich im Fall des Falles richtig zu verhalten.

 

Laktoseintoleranz ist keine Allergie

Die Laktoseintoleranz, abgekürzt LI, wird als Nahrungsmittelunverträglichkeit eingestuft. LI-Betroffene können Milchzucker nicht verdauen, da ihnen dazu ein Enzym, die Laktase, fehlt. Dieser Stoff spaltet den Milchzucker auf und macht ihn so verwertbar. Ungespaltene Laktose verursacht die oben beschriebenen Reizsymptome: Grummeln im Bauch, Blähungen wegen der Gasbildung, diffuse Schmerzen und Völlegefühl auch bei normalen oder kleinen Essportionen.

Eine Milchallergie ist etwas ganz anderes: Dabei werden Milchbestandteile, vor allem Milcheiweiße, vom Immunsystem als körperfremde Eindringlinge eingestuft und mit einer Immunreaktion bekämpft. Die Milchallergie ist allerdings viel weniger verbreitet als die Laktoseintoleranz.

 

Laktoseintoleranz ist keine Krankheit

Was viele überraschen dürfte: In vielen Ländern der Erde, vor allem in Asien und Afrika, ist Laktoseintoleranz normal. Dass Menschen überhaupt Milchprodukte verdauen können, ist nur durch eine Veränderung des Erbgutes möglich, eine genetische Mutation. Sie ist vor allem in solchen Kulturen verbreitet, die schon lange Milchwirtschaft betreiben.

Eigentlich bilden nämlich nur Säuglinge während der Stillzeit Laktase, um die Muttermilch verdauen zu können. Nach der Nahrungsumstellung nimmt die Laktaseproduktion ab, und Milch wird nicht mehr vertragen. Bei der "echten" Laktoseintoleranz – also einer, die vererbt wird und nicht aus anderen Erkrankungen entsteht – erben die Betroffenen das ursprüngliche Gen, das die Laktaseproduktion nach der Milchentwöhnung abschaltet.

Es gibt aber mehrere Wege, auf denen eine Laktoseintoleranz entstehen kann. Unter Ursachen erfahren Sie mehr darüber.

 

"Unsichtbare" Laktose: Verdächtige Lebensmittel

Ein Problem für LI-Betroffene ist, dass nicht immer auf den ersten Blick zu erkennen ist, welche Nahrungsmittel Laktose enthalten. Wir haben deshalb eine Liste von Zutaten angelegt, die auf Laktosezusätze hinweisen können.

Milchzucker sorgt für ein angenehmes "Mundgefühl" von Speisen und wird deshalb von der Lebensmittelwirtschaft gern zugesetzt – und außerdem kommen Milchbestandteile, die Laktose enthalten, in einer Fülle von Fertigprodukten vor. Hier heißt es: Augen offenhalten und die Zutatenliste studieren! Außerdem gibt es natürlich viele laktosefreie oder laktosearme Produkte, auf die man umsteigen kann.

Wer von einer Laktoseintoleranz betroffen ist, hat viele Fragen. Wir möchten auf unseren Seiten möglichst viele davon beantworten, damit Sie es leichter haben, mit ihr offen und entspannt umzugehen.

Man kann auch mit einer Laktoseintoleranz ein weitgehend normales Leben führen, wenn man weiß, worauf man achten muss. Nicht nur Discounter und Reformhäuser, sondern auch Hotels und Restaurants haben inzwischen die Zeichen der Zeit erkannt und bieten laktosefreie oder laktosearme Speisen an, Tendenz steigend.

Wer bewusst einkauft und sich richtig ernährt, leistet einen wichtigen Beitrag dazu, dass die Lebensmittelwirtschaft diese Angebote verbessert und erweitert, denn unser Kaufverhalten steuert letztendlich die Produktion. Steigen Sie also auf eine Ernährungsweise um, mit der Sie sich wohlfühlen und die im Einklang mit ihren körperlichen Bedürfnissen steht – es lohnt sich!

 

Buchtipps zum Thema Laktose-Intoleranz

Köstlich essen ohne Milch & Ei: Über 150 Rezepte bei Allergien und Laktose-Intoleranz

TRIAS-Verlag, 144 Seiten, ISBN 978-3830438991
Richtig einkaufen bei Laktose-Intoleranz: Für Sie bewertet: Über 900 Lebensmittel und Fertigprodukte

TRIAS-Verlag, 128 Seiten, ISBN: 978-3830463115
Laktose-Intoleranz: Wenn Milchzucker krank macht

TRIAS-Verlag, 145 Seiten, ISBN: 978-3830436843

 

Neue Ausbildung: Werde jetzt Kursleiter für Phantasiereisen (mit Zertifikat)!
Informationen über Phantasiereisen

 

Laktoseintoleranz erkennen: typische Symptome

  |  

Was tun bei Laktoseintoleranz?

  |  

Ursachen von Laktoseintoleranz

  |  

Unterschiede Laktoseintoleranz und Milchallergie

  |  

Wo ist Laktose enthalten?

  |  

Laktose in Kosmetika und Medikamenten

  |  

Laktosefreie und laktosearme Nahrungsmittel

  |  

Diagnose von Laktoseintoleranz

  |  

Langzeitfolgen bei Laktoseintoleranz

  |  

Laktoseintoleranz und die Psyche

  |  

Wie funktionieren Laktase-Tabletten?

  |  

Laktoseintoleranz bei Babies und Neugeborenen

  |  

Laktoseintoleranz im Restaurant und auf Reisen

  |  

Sie sind hier:  >> Was ist Laktose-Intoleranz?